Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
FriesenNerz - Ein Ostfriesland-Krimi: Tot an der Nordseeküstezum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Anzeiger für Harlingerland

Im gesamten Gemeindegebiet leben jetzt 10 477 Menschen

Mehr Einwohner in Friedeburg

FRIEDEBURG – „Der vielzitierte demografische Wandel trifft uns nicht sehr hart“, erklärt Ferdinand Goetz, Fachbereichsleiter im Friedeburger Rathaus mit Blick auf die Statistik der Einwohnerentwicklung. Die Zahlen seien stabil, man könne etwas gelassener in die Zukunft schauen. Aktuell, so Goetz, leben 10477 Menschen im Friedeburger Gemeindegebiet. „Die... [Lesen Sie mehr]
Bezirksverband Oldenburg übernimmt – Gelebte Inklusion

Neustart an Paddelstationen in Friedeburg und Sande

FRIEDEBURG/SANDE – Frischer Wind in den Paddel- und Pedalstationen in Hesel (Gemeinde Friedeburg) und Sande: Zum Saisonstart am Ostersamstag, 15. April, hat der Bezirksverband Oldenburg (BVO) die touristische Einrichtung übernommen, die laut der Touristik GmbH „Südliches Ostfriesland“ zu den best frequentierten Punkten am 270 Kilometer langen Wasserwegenetz auf der ostfriesischen Halbinsel gehört. Besonderheit: An... [Lesen Sie mehr]
Regine Kölpin berichtet über Dorothea Fuhrken – eine bemerkenswerte Frau im 18. Jahrhundert

Die vergessene Poetin aus Neustadtgödens

NEUSTADTGÖDENS – Eine ganz und gar außergewöhnliche Frau aus Neustadtgödens stand anlässlich des Internationalen Frauentages bei einem Vortrag in der Gaststätte „Neustädter Stübchen“ (früher: Mennonitenkirche) auf dem Programm. Die Sander Gleichstellungsbeauftragte Merle Mänz hatte Autorin Regine Kölpin aus Neustadtgödens eingeladen, um über eine fast vergessene, weil wenig bekannte Vorreiterin in der Literatur von Frauen aus dem 18. Jahrhundert... [Lesen Sie mehr]
Arbeitsgemeinschaft der Ländlichen Erwachsenenbildung besucht Marine, Geschwader und Kreisverwaltung

„Es ist richtig, aktuelle Themen einzubinden“

WIESEDE/UPSCHÖRT – Die „Sicherheitspolitik und der Auftrag der Bundeswehr“ war Thema auf der Kulturfahrt der Arbeitsgemeinschaft der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) der Dorfgemeinschaft Wiesede-Upschört, an der 50 Personen teilnahmen. Unter Führung von Günter Peters ging es zunächst zum Marinestützpunkt Heppenser Groden. Im Bus erläuterte Peters die Grundsätze der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik und die Strukturen und Aufgaben... [Lesen Sie mehr]
Gemeinde würde sich über neue Vermieter von Zimmern freuen

In Friedeburg werden die Betten knapp

FRIEDEBURG – „Das grüne Tor zur Nordsee“ ist bei Urlaubern beliebt. Wie Frauke Reuß-Hemken, Leiterin des Tourismus-Büros, am Mittwochabend im zuständigen Fachausschuss des Friedeburger Rates erläuterte, stieg die Zahl der Übernachtungen in der Gemeinde 2016 gegenüber 2015 von 84 994 auf 87 481. Diese Entwicklung ist bemerkenswert, da die Zahl der zur Verfügung stehenden Betten rückläufig ist. Sie ging um 32 auf insgesamt 306 zurück. Gerade... [Lesen Sie mehr]
Förderverein mit der Resonanz in 2016 zufrieden – Torf- und Siedlungsmuseum startet in die neue Saison

39 Paare geben sich im Moorkolonat das Ja-Wort

WIESMOOR – Der Förderverein zur Erhaltung des moorkundlichen Heimatgutes Wiesmoor, der am nördlichen Stadtrand das Torf- und Siedlungsmuseum betreibt, hatte zur Jahreshauptversammlung in die Fehnkneipe des Museums eingeladen. Vorsitzender Gerold Kayser blickte dabei auf eine erfolgreiche Saison 2016 zurück, gab Termine für die Veranstaltungen dieses Jahr bekannt und auch Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Im... [Lesen Sie mehr]
Metalbands treten am Ostersonnabend in Großefehner Musikkneipe auf

Harte Klänge bringen „Schlappohr“ zum Beben

WIESMOOR – Harte Jungs, viel Bier und jede Menge Rock- und Metalklänge: Die Rockerkneipe „Schlappohr“ in Großefehn lädt am Ostersonnabend, 15. April, ab 20 Uhr zum Livekonzert mit den Rockbands „Blaze Bayley“ und „Breaking Samsara“ ein. „Blaze Bayley“, Frontmann der gleichnamigen Heavy-Metal- und Power-Metal- Band, kann auf eine lange Karriere... [Lesen Sie mehr]
Kommenden Sonnabend tritt das bekannt Duo in der Wiesmoorer Blumenhalle auf

Stimmungsmacher „Silvanas“ bilden den Auftakt

WIESMOOR – Schon die Auftaktveranstaltung hat es in sich: Die Agentur Schlagerland-Event präsentiert auf der ersten Ausgabe ihres Schlager- und Volksmusikfestival in der Wiesmoorer Blumenhalle am Sonnabend, 25. März, um 20 Uhr das Top-Schlager-Duo aus Münster, die „Silvanas“. Bei diesen beiden „Sonnyboys des Deutschen Schlagers“, so die Agentur, handele... [Lesen Sie mehr]
Bilder des Jahres von 2016

Stulken: Tolle Bilder aus Wiesmoor und Großefehn

WIESMOOR/GROßEFEHN – Jonny Stulken hat wieder ganze Arbeit geleistet: Seine beiden Dokumentationsfilme „Bilder des Jahres 2016“ über Wiesmoor und Großefehn sind fertig geschnitten und vertont. „Es sind wieder tolle Aufnahmen aus und um Wiesmoor, wo wieder viel los war. Auch das Blütenfest mit allen Bewerberinnen im Interview ist Bestandteil“, verrät der Filmemacher. So mancher werde sich wiedererkennen in dem Zeitdokument , das mit schönen... [Lesen Sie mehr]
Fünfköpfiges Vorstandsteam löst in Marcardsmoor Gunda Wilke ab

Aktive Landfrauen gehen neue Wege

MARCARDSMOOR – Eine neue Seite in der Geschichte des Landfrauenvereins Marcardsmoor schlugen jetzt die Teilnehmerinnen auf der Jahreshauptversammlung auf: Gunda Wilke, die langjährige Vorsitzende, stellte sich in diesem Jahr nämlich nicht mehr zur Wahl. So verabschiedeten die Landfrauen einstimmig eine Satzungsänderung und machten damit den Weg frei... [Lesen Sie mehr]
Anbindung des Alten Postwegs an B 436 in Horsten bereitet Politikern Kopfzerbrechen

Linksabbiegen ist der Gemeinde Friedeburg zu teuer

FRIEDEBURG/HORSTEN – „Wir ,eiern’ schon lange rum. Es muss sich etwas ändern.“ Das sagte Friedeburgs Bürgermeister Helfried Goetz in der Sitzung des Ausschusses für Planung und Bauen, in der die unglückliche Verkehrsanbindung des Alten Postwegs an die Bundesstraße 436 in Horsten wieder einmal Thema war. Und auch die anderen Mandatsträger, die unter Vorsitz von Olaf Gierszewski (SPD) tagten, ließen keine Zweifel aufkommen. Es bestehe dringend... [Lesen Sie mehr]
BI fordert 184 Meter Abstand zu Häusern

Kavernen: Abstände sind Streitthema

ETZEL – In der Kavernenbeiratssitzung von Storag Etzel stritt man sich am Mittwoch um die erforderlichen Sicherheitsabstände zu Gaskavernen. Nach dem Dafürhalten von Storag-Bereichsleiter Hans-Joachim Schweinsberg und Burkhard Grundmeier vom Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG) ist der in der Störfallverordnung vorgegebene Abstand von 90 Metern zur nächsten Wohnbebauung ausreichend. Das sah Andreas Rudolph von der BI „Lebensqualität“ allerdings... [Lesen Sie mehr]
lesen!
WhatsApp-Service
 
 
 
Berufsbezeichnung, Branche:
z.B. Vertrieb, Entwickler
Ort: Umkreis:
z.B. Jever oder 26441
Wir haben viele Stellen!
 

Harlinger-Ressorts



Ressort Wittmund Esens, Langeoog, Spiekeroog Dornum, Holtriem Friedeburg, Wiesmoor Ems-Jade Ems-Jade Ems-Jade Ems-Jade
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung