Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
FriesenNerz - ein spannender Ostfriesland-Krimizum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Nächster Schritt für HSG

Klassenerhalt wieder in greifbarer Nähe

AH
   |   
06.02.2017
[0]

 
FRIEDEBURG/BURHAFE
 – 

Die HSG Friedeburg/Burhafe hat auf dem Weg zu einem weiteren Jahr in der Handball-Regionsoberliga der Männer einen wichtigen Etappensieg errungen. Am Sonnabend besiegte das Team den SV Sprint Westoverledingen mit 34:30.


Nach der Niederlage im Hinspiel und der guten Vorbereitung in der spielfreien Zeit hatte sich die HSG einiges vorgenommen – und der Plan ging auf. Zu Beginn suchten beide Mannschaften noch nach Struktur im Angriff und in der Abwehr. Nach ausgeglichenem Start setzten sich die Gastgeber auf 6:3 ab, bauten den Vorsprung beim 13:9 sogar auf vier Treffer aus. Doch zum Ende des ersten Abschnitts kamen die Gäste aus Westoverledingen dank zweier Fehler der HSG wieder heran und verkürzten noch vor dem Seitenwechsel auf 15:16. Dass es für die Handballer aus Friedeburg und Burhafe überhaupt zu einer Pausenführung gereicht hatte, lag am gut funktionierenden Abwehrverbund, der zusammen mit Nils Meine im Tor immer wieder Würfe entschärfte. Zudem trumpfte der jüngste Spieler auf dem Feld groß auf: Lennart Zemke erzielte allein im ersten Durchgang sieben seiner am Ende neun Treffer und hielt die HSG damit immer wieder im Spiel.


Nach dem Seitenwechsel blieb es dann sehr lange spannend. Bis zum 22:22 stand das Spiel für die HSG auf der Kippe. Doch dann gelangen zwei Treffer in Folge zum 24:22 und es ging ein Ruck durch die Mannschaft von Trainer Andreas Weber und die Friedeburger und Burhafer ließen sich ihren Vorsprung nicht mehr nehmen. In der letzten Minute legte die HSG dann sogar noch nach und setzte sich schlussendlich mit 34:30 durch.


Als der Abpfiff ertönte jubelten die Gastgeber und lagen sich in den Armen. Ihr Einsatz und ihre gute Leistung wurde belohnt. War es im ersten Durchgang Lennart Zemke, der sieben Treffer beisteuerte, war es in der zweiten Halbzeit Nils Tjardes, der mit sieben seiner zehn Treffer aus der guten Gesamtleistung hervorstach.


Getrübt wurde die Freude über den Sieg durch die Fußverletzung von Kevin Wasenmüller. Wie lange er der HSG fehlen wird, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. bereits am kommenden Donnerstag will die Weber-Sieben im Heimspiel gegen STV/VfL Wilhelmshaven nachlegen.


Für die HSG spielten Meine und Oltmanns (n.e.) im Tor; Heinrichs, Janssen (1 Tor), Meinders (3), Pötzl (2) Tjardes (10/3 Siebenmeter), Wasenmüller (4), L. Zemke (9), N. Zemke (5), Reimer, Hogen (n.e.).






Autor des Artikels
Anzeiger für Harlingerland (AH)
Wittmund

Telefon: 04462 - 989-180
Fax: 04462 - 989-199
E-Mail   Artikel

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
Berufsbezeichnung, Branche:
z.B. Vertrieb, Entwickler
Ort: Umkreis:
z.B. Jever oder 26441
Wir haben viele Stellen!
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung