Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
FriesenNerz - ein spannender Ostfriesland-Krimizum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Wiesmoor siegt gegen Wittmund

8:1 über den SV nicht so deutliche wie Ergebnis vermuten lässt

SV
   |   
13.12.2016
[0]

 
Verbandsliga-Neuling SV Ochtersum unterliegt dem TSV Lunestedt und bleibt weiterhin ohne Punktgewinn.
FRIESLAND
 – 

Durch den 8:1-Sieg über den SV Wittmund im letzten Punktspiel vor der Winterpause haben sich die Bezirksklassen-Tischtennis-Spielerinnen des TTC Wiesmoor die Herbstmeisterschaft vor dem punktgleichen MTV Aurich, der das schlechtere Satzverhältnis hat, gesichert. Das Damen-Verbandsligateam des SV Ochtersum beendete die Hinrunde ohne Punktgewinn. Gegen den neuen Tabellenführer TSV Lunestedt gab es eine 0:8-Pleite.


Neuling SV Ochtersum unterlag im letzten Heimspiel der Herbstserie gegen den Herbstmeister TSV Lunestedt mit 0:8 Punkten. Auf den ersten Blick eine deutliche Niederlage, bei Betrachtung der einzelnen Ergebnisse ergibt sich aber ein anderes Bild: Das Doppel Wiebke Hartmanns/Ilka Schmidt unterlag nur knapp mit 10:12, 8:11 und 10:12. Renska Rohlfs verlor ihr erstes Einzel mit 11:7, 8:11, 9:11, 9:11. Wiebke Hartmanns und Ilka Schmidt gaben beide Einzel im fünften Satz ab. Eine Leistungssteigerung ist beim SVO-Quartett erkennbar, sodass für die Rückrunde trotz des Sechs-Punkte-Rückstands auf den Relegationsplatz durchaus noch Hoffnung auf den Klassenerhalt besteht.


Der TTC Wiesmoor setzte sich zum Abschluss der Herbstserie mit 8:1 gegen den SV Wittmund durch. Trotz des letztlich klaren Erfolges der Gastgeberinnen entwickelte sich eine spannende Partie mit zahlreichen knappen Ergebnissen. In den Doppeln setzten sich die TTC-Paarungen Julia Amelsberg/Heike Hasselder mit 7:11, 11:8, 11:8, 11:7 gegen Claudia Adena/Margret Buss und Sabrina Lindner/Taline Peters mit 3:11, 11:6. 9:11, 11:7, 11:7 gegen Wera Gierse/Luise Sklorz durch. Im ersten Einzeldurchgang setzten sich die TTC-Spielerinnen Julia Amelsberg gegen Margret Buss mit 11:8, 8:11, 11:7 und 11:9 sowie Heike Hasselder mit 12:10, 11:7, 11:5 gegen Claudia Adena durch.


Knackpunkt der Begegnung für die Wittmunderinnen waren die beiden 2:3-Niederlagen im unteren Paarkreuz. Sabrina Lindner setzte sich gegen Luise Sklorz und Taline Peters gegen Wera Gierse durch. Im zweiten Abschnitt besiegte Julia Amelsberg dann Claudia Adena mit 11:7, 11:4 und 11:8 und Sabrina Lindner gewann mit 11:7, 11:4 und 11:8. Den Wittmunder Ehrenpunkt sicherte Margret Buss durch den 9:11-, 11:7-, 11:8- und 14:12-Erfolg über Heike Hasselder. Die TTC-Spielerinnen sicherten sich dank dieser Spieledifferenz die Herbstmeisterschaft. Aber auch das Wittmunder Quartett angesichts des noch erreichten fünften Tabellenplatzes ein positives Halbzeitfazit.


Auf Rang vier überwintert der SV Ochtersum II nach der überraschenden 5:8-Niederlage beim MTV Aurich II. Marion Flick/Elke Janssen im Doppel, sowie Marion Flick (3) und Margret Schöttler (1) in den Einzeln punkteten für die SVO-Reserve.






ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
Berufsbezeichnung, Branche:
z.B. Vertrieb, Entwickler
Ort: Umkreis:
z.B. Jever oder 26441
Wir haben viele Stellen!
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung