Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Jugend hält die Fahnen hoch

Erste Nominierungen beim Abschlusswerfen

ET
   |   
02.01.2013
[0]

 
UTGAST
 – 

Bei milden Temperaturen von bis zu zwölf Grad zum Jahresende muss man schon ein sehr großer Optimist sein, um sich motiviert auf die von den Klootschießern ersehnten Winterfeldkämpfe vorzubereiten. So blieb auch die Beteiligung der Junioren und Hauptwerfer am Jahresabschlusswerfen in Utgast wie befürchtet hinter den Erwartungen zurück.


Während bei der Jugend fast die komplette Wunschformation von Landestrainer Eilert Taddigs über das Brett ging, bedauerten Juniorenwart Reiner Dieling und Männer-Feldobmann Joachim Schiffer das wiederholte Fernbleiben einiger Werfer. So verzichteten dann auch beide auf eine Bekanntgabe ihrer Feldkampfmannschaften und terminierten weitere Auswahlwerfen in Tannenhausen am 12. Januar und in Utgast am 19. Januar. Auch am 2. und 9. Februar soll trainiert werden.


Auf zwei Bahnen versuchten die anwesenden ostfriesischen Jugendlichen, Junioren und Hauptwerfer, sich noch einmal bei ihren Feldobmännern für eine Nominierung in den Landeskader zu empfehlen. Besonders die Jugendlichen geizten nicht mit neuen Bestmarken. Gleich sechs der acht gestarteten Nachwuchswerfer verbesserten sich bei nahezu idealen Bedingungen.


Folgende Jugendliche sind vorerst nominiert: Jabbo Gerdes (75 Meter) und Jelde Eden (68m, beide Willmsfeld), Daniel Heiken (Schirumer-Leegmoor, 70m), Tobias Djuren (Norden, 68m), Eike Henning Peters (Ardorf, 65m), Mirco Guderle (Uttel, 64m), Tobias Buss (Osteel, 53m), Mirko Meints (Theener, 47m) und Oliver Janssen (Neu-Ekels, 52m).


Auch viele Käkler und Mäkler und die für einen Winterfeldkampf unverzichtbaren Helfermannschaften bestehend aus Bahnweiser, Stockleger, Mattenträger, Brettrichter, Trompeter und Düsselmeister waren dabei, als in geselliger Runde im voll besetzten Vereinsheim des KBV „Fresena“ Utgast noch einmal Manöverkritik gehalten wurden. Dabei wurde von den Feldobmännern betont, dass sich ihre momentanen Kader in den kommenden Wochen noch ändern können, wenn entsprechende Leistungen bei den nächsten Übungsterminen gezeigt werden.







Leserkommentare


 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung
 
Anzeige