Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Umsätze stark rückläufig

Große Erzeugergemeinschaft der Krabbenfischer muss die Zukunft sein

Von KLAUS HÄNDEL
   |   
02.03.2012
[0]

 
Der Durchschnittspreis für Krabben lag in 2011 bei 2,01 Euro und damit 68 Cent niedriger als im Vorjahr.
NEUHARLINGERSIEL
 – 

Die Mitglieder des Landesfischereiverbandes, Verband der Kleinen Hochsee- und Küstenfischerei, stehen vor einem möglichen Umbruch. Grund ist der anhaltend niedrige Preis für Speisegarnelen.


Um dem Preisdiktat der Großhändler entgegenzuwirken, haben sich die Fischer am 6. Oktober 2011 mit den Landwirtschaftsministern aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein getroffen, wir berichteten. Angeregt und diskutiert wurde die Schaffung einer großen gemeinsamen Erzeuger- und Vermarktungsgemeinschaft.


„Das muss die Zukunft sein“, erklärte der Staatssekretär des Landwirtschaftsministeriums Friedrich-Otto Ripke gestern während der Jahreshauptversammlung des Verbandes Weser-Ems in Neuharlingersiel. Die Politik in den Ländern und in Berlin sei bereit, mehrere hunderttausend Euro Anschubfinanzierung, verteilt auf die ersten drei Jahre, zu leisten. „Wir stehen einer großen Organisation sehr positiv gegenüber“, so Ripke. Voraussetzung sei, dass mindestens 160 Krabbenfischer mitmachen. An der gesamten Nordseeküste hat der Preisrückgang dafür gesorgt, dass die Umsätze der deutschen Krabbenfischer mit 26,4 Mio. Euro um 9,9 Mio. Euro oder 27 Prozent unter denen des Vorjahres lagen.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung