Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Eversmeer kann doch noch siegen

„Ant Moor lang“ gelingt am 14. Spieltag der lang ersehnte doppelte Punktgewinn

JOS
   |   
12.02.2018
[0]

 
Im Kampf um Titel und Aufstieg feiert Middels einen wichtigen Etappenerfolg gegen Holtgast.
OSTFRIESLAND
 – 

In der Boßel-Bezirksklasse der Männer I haben sich die Werfer aus Eversmeer mit dem Abstieg schon abgefunden. Dennoch kämpfen sie immer wieder verbissen, um den überregionalen Spielbetrieb nicht ohne Sieg verlassen zu müssen. Dieses Ziel wurde am Sonntag erreicht.


Ostermoordorf - Blersum 3:4 (-3,123/1,089/-0,125/ 1,094): Blersum hat einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib gemacht. Durch die Siege der beiden Erstgruppen gelang der doppelte Punktgewinn in Ostermoordorf. Vor allem die erste Holzgruppe drehte kräftig auf und setzte sich mit fast vier Wurf durch. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt derzeit zwei Punkte. Für Blersum bleibt es aber wohl spannend bis zum letzten Spieltag, denn dann steht das direkte Duell mit Utgast auf dem Plan – dem aktuellen Neunten.


Middels - Holtgast 10:0 (1,095/2,065/0,122/5,053): Im Spitzenspiel sorgte die zweite Middelser Gummigruppe am Sonntag für klare Verhältnisse. Mit fünf Schoet trug sie kräftig zum Heimsieg bei und sicherte so die Tabellenführung. Holtgast belegt nun Rang drei, hat aber noch immer einen Wettkampf weniger absolviert, als der Zweite aus Ludwigsdorf. Sollte im Nachholspiel in Ostermoordorf ein Sieg gelingen, ist der Titelgewinn wieder zum Greifen nahe. Doch zu sicher sollten sich weder Middels noch Holtgast sein, beide müssen noch gegen Ludwigsdorf antreten.


Großheide - Spekendorf 6:0 (2,015/0,046/2,093/ 1,010): Durch die Niederlage in Großheide sind die Spekendorfer Hoffnungen auf den Aufstieg wohl endgültig geplatzt. In allen vier Gruppen hatten die Gastgeber knapp die Nase vorn. Mit nun jeweils 15:13 Zählern können beide Mannschaften die Saison gelassen zu Ende bringen. Der Klassenerhalt ist bereits einen Monat vor dem Ende der Spielzeit in trockenen Tüchern.


Wiesederfehn - Ludwigsdorf 11:0 (3,137/3,116/ 1,149/2,009): Mit einem Sieg hätte Ludwigsdorf einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg machen können. Aber auf dem Hopelser Weg ist den Fehntjern kaum beizukommen. Gerade mit der Holzkugel erwiesen sich die Gastgeber erneut als eine Nummer zu stark. Da die aktuelle Spitzengruppe noch einige direkte Duelle zu absolvieren hat, könnten die Fehntjer sogar noch an die Aufstiegsplätze heranrücken.


Eversmeer - Utgast 3:1 (3,069/-0,035/-0,006/-1,002): Eversmeer hat am 14. Spieltag den ersehnten ersten doppelten Punktgewinn eingefahren. Ausschlaggebend war hier das Ergebnis der ersten Holzgruppe, die mit drei Wurf Vorsprung ins Ziel kam. In den anderen drei Mannschaftsteilen hatte Utgast knapp die Nase vorn. So sehr sich Eversmeer auch über den Sieg im Kreisduell freuen mag, für Utgast bedeutet die Niederlage einen herben Rückschlag. Mit 8:20 Punkten rangiert das Team derzeit auf Rang neun – und der würde am Ende der Saison den Abstieg bedeuten.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Jochen Schrievers (JOS)
Wittmund
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 90
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung