Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Heselerfelderin möchte Kinder für den Chorgesang begeistern

Autodidaktin Anita Arians leitet mehrere Chöre und engagiert sich im Vorstand des Ostfriesischen Sängerbundes

DK
   |   
13.11.2017
[0]

 
Mit den Dorfspatzen in Wiesede bereitet sie gerade ein musikalisches Krippenspiel vor.
HESELERFELD
 – 

Wenn es um Gesang in der Gruppe geht, dann kommt man in der Gemeinde Friedeburg schnell auf den Namen Anita Arians. Als Chorleiterin trägt sie dazu bei, dass ihre Formationen manche Veranstaltungen bereichern. Und auch in den Vorstandsreihen des Ostfriesischen Sängerbundes (OSB) und des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen arbeitet sie mit, um die Attraktivität des Chorgesangs in der Region zu stärken. „Musik ist meine Welt“, betont die lebensfrohe Frau, die in Heselerfeld wohnt.


Spaß am Gesang, Neugierde und Wissbegierde – das sind wohl die Triebfedern, die das Engagement der Heselfelderin ausmachen. Dass der Chorgesang für sie einmal zur Herzensangelegenheit werden würde, hat sie sich einst nicht träumen lassen. „Eigentlich wollte ich Schiffsfriseurin werden“, erzählt die in Bagband Aufgewachsene, die noch während der Ausbildung den Friedeburger Fritz Arians kennenlernte, mit dem sie mittlerweile seit 54 Jahren verheiratet ist. In der Schule hatte sie den Zugang zum Chorgesang gefunden. Aber erst nach der Geburt ihrer drei Töchter schloss sie sich dem Gemischten Chor in Reepsholt an. Ihr Naturell begeisterte offenbar Chorleiter Werner Herzog, der der Heselerfelderin riet, sich der Kinderchorarbeit zu widmen.


Schnell identifizierte sich Arians, die 17 Jahre bei Angiocard-Medizintechnik in Friedeburg arbeitete, mit ihrer neuen Freizeitbeschäftigung und erlernte dann auch das Gitarrenspiel.


Zwischenzeitlich wird die Autodidaktin wie selbstverständlich gefragt, wenn es um musikalische Akzente bei Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft Hesel auf dem Amerika-Platz geht. Außerdem musiziert sie in einer kleinen Gesangs- und Instrumentalgruppe in Friedeburg.


So war es schlussendlich die logische Folge, dass sich Anita Arians auch im Ostfriesischen Chorverband engagiert. Sie betreut seit einigen Jahren als Jugendbeauftragte des OSB die angeschlossenen Kinder- und Jugendchöre in Emden, Leer und Strackholt und gibt ihnen Hilfestellungen.


Oftmals reist die agile Ehrenamtliche, inzwischen zusätzlich zweite Vorsitzende der Chorjugend Niedersachsen-Bremen und zweite Vorsitzender der OSB-Kreisgruppe Aurich/Wittmund, durch Ostfriesland und zeichnet Kindergärten mit dem begehrten Kosimi-Zertifikat aus.


„Singen tut gut, es befreit. Beim Singen kann man Emotionen ausleben. Singen ist Sauna für die Seele“, schildert die 71-Jährige aus ihren langjährigen Erfahrungen. Dies werde immer auch beim Kinderaktionstag deutlich, den sie einmal im Jahr als OSB-Jugendreferentin mit einem wechselnden Liedermacher in Wiesede anbietet.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Detlef Kiesé (DK)
Wittmund
Lokalredaktion
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 83
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung