Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Hundestaffel Ems-Jade nutzt Gelände im Wittmunder Wald für Prüfungen

Naturschutzhof bietet gute Voraussetzungen – Alle Tiere sind Familienhunde

RKÖ
   |   
13.03.2018
[0]

 
Die Ausbildung der Teams Mensch und Hund dauert zwei bis drei Jahre.
WITTMUND
 – 

Im ersten Moment ließen die vielen orangerot gekleideten Menschen im Wittmunder Wald an eine Katastrophe denken. Aber es war niemand zu Schaden gekommen. Im Gegenteil, bereiteten sich doch Mensch und Hund darauf vor, Schlimmes zu vermeiden und Schäden abzuwenden.


Die Rettungshundestaffel Ems-Jade des Deutschen Rettungshundevereins (DRV) war gerade dabei, auf dem Gelände des Naturschutzhofes die Rettungshundeprüfung abzunehmen. „Unsere Staffel hat die Prüfung ausgerichtet. So eine Veranstaltung geht in der Regel über zwei Tage und hat einen theoretischen Teil, einen Unterordnungsteil und die Flächensuchprüfung in bewaldetem Gelände. Alles läuft nach einer gemeinsamen Prüfungsordnung. Die ist verbindlich für die großen Verbände wie Deutsches Rotes Kreuz, Malteser, Arbeiter-Samariter-Bund und Johanniter“, berichtete Holger Kiefer, Einsatzleiter der Rettungshundestaffel Ems-Jade mit Sitz in Schortens.


Die beiden Prüfer, Roland Krause und Wolfgang Enke, vom Dachverband des Deutschen Rettungshundevereins hatten viel zu tun.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe. 







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung
 
Anzeige