Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

„Jede illegale Waffe ist eine zu viel“

Waffen konnten im Rahmen einer Amnestie abgegeben werden

LINA
   |   
27.07.2018
[0]

 
Auch im Landkreis Wittmund machten Bürger von der Gesetzesänderung Gebrauch.
WITTMUND
 – 

Wer in Deutschland illegal Waffen besitzt, der muss normalerweise mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, wenn das Vergehen an die Öffentlichkeit gerät. Doch eine Lücke im Waffengesetz erlaubte es Waffenbesitzern, zwischen Juli 2017 und Juli 2018 illegal besessene Pistolen, Gewehre und Munition bei Waffenbehörden oder Polizeidienststellen in Niedersachsen straffrei abzugeben.


Von der Amnestieregelung machten die Bürger auch Gebrauch – darunter im Landkreis Wittmund. „Es ist sehr erfreulich, dass auch illegale Waffen abgegeben worden sind“, betonte Matthias Imhoff, Leiter des Kriminalen Ermittlungsdienstes des Polizeikommissariats Wittmund. Er könne nur dazu auffordern, das auch weiterhin zu tun, denn „jede illegale Waffe, mit der eine Straftat begangen wird, ist eine zuviel“.


Den kompletten Bericht mit allen Zahlen lesen Sie am Sonnabend in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Lina Bromba (lina)
Wittmund
Volontärin
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 97
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung