Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Meisterschaft für Esens zum Greifen nahe

TuS hat sechs Punkte Vorsprung bei noch drei ausstehenden Begegnungen

JOS
   |   
15.05.2018
[0]

 
JFV Harlingerland hat den Klassenerhalt auch rechnerisch sicher. Wiesmoor kassiert Klatsche gegen WSC Frisia.
WITTMUND
 – 

Die Saison in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren neigt sich dem Ende zu. Im Kampf um den Titel hat sich das Führungsduo keine Blöße gegeben. Während der Spitzenreiter vom TuS Esens mit 3:0 beim designierten Absteiger Eintracht Emden gewann, fertigte der Tabellenzweite vom Wilhelmshavener SC Frisia die JSG Wiesmoor mit 8:1 ab. Die Talente des JFV Harlingerland räumten mit ihrem 2:0-Erfolg bei der JSG TiMoS auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt aus.


Eintracht Emden JFV - TuS Esens 0:3 (0:0): Die Rollen waren vor der Partie klar verteilt. Die Esenser führen das Klassement an, Emden steht auf dem drittletzten Platz – dahinter rangieren nur die bereits zurückgezogenen Teams. Doch im ersten Durchgang lief es für die Bärenstädter im Abschluss nicht wie geplant. Nach dem 0:0 zur Pause reagierte TuS-Traine Ralf Backhaus und brachte mit Amir Salman und Marvin Rothkegel frischen Wind ins Spiel. Mit diesen Wechseln bewies er den richtigen Riecher. In den ersten sechs Minuten auf dem Feld netzte Rothkegel gleich doppelt und brachte Esens auf die Siegerstraße. Den Endstand stellte Niklas Sukowski zehn Minuten vor Schluss her.


JSG TiMoS - JFV Harlingerland 0:2 (0:1) : Der kleine Kader des JFV hat den Klassenerhalt jetzt auch rechnerisch sicher. Auf dem Platz in Jheringsfehn brachte Thilo Ommen die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung. Bis zur endgültigen Entscheidung sollte es aber noch dauern. Erst in der 75. Minute markierte Marvin Nester das zweite JFV-Tor und besiegelte die Niederlage der Spielgemeinschaft aus Timmel, Moormerland und Stiekelkamp. Die JSG versuchte zwar noch, den Rückstand wettzumachen, doch die Bemühungen blieben erfolglos.


JSG Wiesmoor - Wilhelmshavener SC Frisia 1:8 (0:3): Während die Wiesmoorer weder mit dem Titelrennen noch mit dem Abstiegskampf etwas zu tun haben, rechnen sich die Wilhelmshavener noch Chancen aus, den Spitzenreiter aus Esens abzufangen. Entsprechend motiviert ging der WSC auf der Anlage in Hinrichsfehn zu Werke. Doch nach dem ersten Treffer in der neunten Minute kam der Motor der Frisia-Offensive zunächst ins Stocken. Erst kurz vor der Pause folgten die Treffer zwei und drei. Direkt nach dem Seitenwechsel war die Entscheidung gefallen. Robin Janßen legte das 4:0 und 5:0 nach. Jan Oltmanns gelang zwar noch der Ehrentreffer für die Wiesmoorer, doch die Wilhelmshavener antworteten mit drei weiteren Toren.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Jochen Schrievers (JOS)
Wittmund
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 90
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung
 
Anzeige