Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Adventskalender
Der Online-Adventskalender vom HarlingerJetzt entdecken
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop

Reaktivierung der Bahn wieder in der Diskussion

Grüne reagieren Bericht der Neuen Liste Holtgast – „Perspektiven nicht verbauen“

   |   
22.06.2016
[0]

 
HOLTGAST/ESENS
 – 

In einer Pressemitteilung zum Bericht der Neuen Liste Holtgast, in dem die Mitglieder der Liste einer Reaktivierung der Bahnlinie Dornum-Esens eine klare Absage erteilt hatten, nimmt das Esenser Bündnis 90/Die Grünen und der Kreisverband Wittmund Stellung. Sie werfen der Neuen Liste Holtgast Verfälschung vor.


Das Land Niedersachsen ist nach der Entscheidung über die Reaktivierung von Bahnstrecken an die Umsetzung der ausgewählten Projekte gegangen. „Die aus unserer Region ausgewählte Strecke Aurich-Abelitz hat leider freiwillig verzichtet“, so Kreisverbandssprecherin Ulli Maus. „Nach Abschluss der Arbeiten, die noch einige Jahre dauern werden, hoffen wir, dass mittelfristig weitere Reaktivierungen auf die Agenda kommen, so auch der Lückenschluss Esens-Dornum.“


Natürlich löse die Reaktivierung der Bahnstrecke Esens-Dornum–Norden nicht die Probleme des ÖPNV in der Region, aber sie bleibe im Rahmen eines modernen Mobilitätskonzeptes ein wichtiger Bestandteil für den unkomplizierten Fernverkehr in den Süden Deutschlands und nach NRW. Nur dadurch gebe es eine echte Alternative zum Auto-Individualverkehr für Touristen und Einheimische.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


1 Kommentar | Erstelle einen Kommentar

Holger Ebkes  23.06.2016 08:20
Wäre alles nicht passiert, wenn die DB nicht so voreilig die Strecke entwidmet hätte. Fix die Schienen abbauen, da jeder meter Gleis Geld kostet, ob genutzt , oder nicht genutzt.So erging es auch der Bahnstrecke von Jever nach Carolinensiel, die dann fix 1988 abgebaut wurde. Auch da wäre heute das Potential vorhanden, um die Urlauber stressfrei auf die Insel zu befördern und nicht die Straßen verstopfend, die Fahrzeuge ungenutzt auf den Inselparkplätzen zu sammeln.Da solle man sich doch auch mal die Gedanken drum machen, denn die Autolawinen verursachen Abgase, wenn sie denn Staus auf der B 461 zwischen Harlesiel und Carolinensiel verursachen. Ein gutes Argument auch für die Grünen, denen die Umwelt am Herzen liegt.Für das Geld einer Ortskernentlastungsstraße hätte man auch eine Reaktievierung hinbekommen. Antworten
Autor des Artikels
Klaus Händel (HÄ)
Wittmund
Lokalredaktion
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 86
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
Anzeige
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung