Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Regen nützt den Landwirten nur noch teilweise

Präsident Tannen: Bei Getreide, Mais und Kartoffeln bleibt es schwierig

MH
   |   
19.08.2018
[0]

 
BENSERSIEL
 – 

„Nach wochenlanger Trockenheit werden die Grasbestände wieder grün, etwaige Schäden der Grünlandnarben sind momentan aber noch schwer einschätzbar. Mich fasziniert aber schon, wie viel die Natur kompensieren kann.“ Manfred Tannen (Bensersiel), Präsident des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Ostfriesland, freut sich über den Wetterumschwung. „Bei weiteren Niederschlägen können wir durchaus noch auf einen guten Grünlandschnitt hoffen.“


Die Futtergrundlage der Viehhalter bleibe allerdings angespannt, da „einige Vegetationswochen fehlen, das Wachstum komplett durch fehlendes Wasser zum Stillstand gekommen war“. Die Getreideernte laufe bei sonnigen Abschnitten jetzt auf Hochtouren, die „Erträge enttäuschen allerdings flächendeckend“, so Tannen. Das etwas höhere Preisniveau gleiche die Verluste nicht aus. Die Maisbestände zeigten ein unterschiedliches Bild: Auf besser wasserversorgten, schweren Standorten kam der Regen noch rechtzeitig und hilft bei der Stärkeeinlagerung; andere verdurstete, notreife Bestände seien bereits mit hohen Qualitätseinbußen gehäckselt worden. Tannen: „Auch bei der Kartoffelernte sind Ertragsdepressionen durch die Trockenheit nicht mehr vermeidbar.“







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Manfred Hochmann (MH)
Wittmund
Lokalredaktion
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 82
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung