Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Windkraft-Streit in Roggenstede: Aufgeben ist für Anwohner keine Option

Bürgerinitiative will Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegen

AH/MH
   |   
09.03.2017
[0]

 
„Schon vor dem Baubeginn in Utarp-Ost gab es Ungereimtheiten“, so die Bürgerinitiative.
ROGGENSTEDE/UTARP
 – 

Die Bürgerinitiative Roggenstede (BI) will die Genehmigung für den Windpark Utarp-Ost weiter anfechten. Wie berichtet, war sie gemeinsam mit Anwohnern vor dem Verwaltungsgericht mit einer Klage gegen den Genehmigungsbescheid des Landkreises Wittmund gescheitert. „Aufgeben ist für uns keine Option. Wir werden beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg Beschwerde einlegen“, teilt BI-Sprecherin Kerstin Harms in einer Pressemitteilung mit.


Die von der BI vergeblich beklagten drei Enercon-Anlagen E-115 befinden sich schon in Betrieb. „Bereits vor dem offiziellen Baubeginn gab es Ungereimtheiten, da schon vor Erteilung der Genehmigung Bäume in der Brut- und Setzzeit rechtswidrig entfernt wurden“, schreibt die BI. Darin sehe man einen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz; mehr als 20 Menschen hätten dagegen Anzeige erstattet, bislang habe es aber keine Reaktion der Staatsanwaltschaft Aurich dazu gegeben.


Mehrere Betroffene hatten fristgerecht Widerspruch und Klage gegen den Genehmigungsbescheid des Landkreises erhoben, aber einen Baustopp aufgrund der aufschiebenden Wirkung habe es nie gegeben, beklagt die BI.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


2 Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Jens  10.03.2017 08:49
Auch eine BI sollte sich sachkundig mit ihren Themen befassen. Vielleicht ist die Chance auf Erfolg dann größer .... Antworten

R.Rudorf  10.03.2017 09:42
Toller Bericht. Es fehlt nur der Hinweis, das die Windmühlen größer als der Kölner Dom sind und der 80 mal höher wie Bauer Hinrichs sein Misthaufen.
Darauf pell ich mir ein Osterei.
Antworten
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung