Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Adventskalender
Der Online-Adventskalender vom HarlingerJetzt entdecken
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop

Zusammenhang zwischen Geldautomaten-Sprengung in Jever und Emden möglich

Polizei veröffentlicht weitere Hinweise – Verbindung weder bestätigt noch ausgeschlossen

OTS
   |   
12.07.2018
[0]

 
JEVER/EMDEN
 – 

Zwei Geldautomaten sind in der vergangenen Woche gesprengt worden – zunächst in der Nacht auf Montag (2. Juli) in Jever, dann in der Nacht auf Mittwoch (4. Juli) in Emden. In beiden Fällen gelang es den Tätern zu flüchten. Die Polizei kann einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten weder bestätigen noch ausschließen.


Die Ermittler haben nun für den Vorfall in Emden weitere Angaben zum Fluchtfahrzeug und zu den Tätern zusammengetragen. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Audi A5 Sportback handeln, an dem auf der Flucht das Vorderkennzeichen „ES-KL“ mit einer Vierstelligen Ziffer angebracht war. Laut Polizei gehört das Kennzeichen nicht zum Fahrzeug, es soll von den Tätern dupliziert worden sein und wurde vermutlich erst kurz vor der Tat in Emden am Fahrzeug angebracht. Zudem gehen die Ermittler von drei Tätern aus, die in der Region eine Ferienwohnung oder Ähnliches angemietet haben könnten, die möglicherweise im weiteren Umkreis der Tatorte ist. Vermutlich halten sich die Täter bereits seit Anfang Juli in der Region auf.


In Emden sprengten die unbekannten Täter am Mittwochmorgen (4. Juli) gegen 2.50 Uhr einen Geldautomaten am Alten Markt. Sie erbeuteten laut Polizeiangaben einen Geldbetrag im unteren sechsstelligen Bereich und flüchteten anschließend unerkannt über die Auricher Straße in Richtung Aurich.


Auch in Jever entkamen die Täter nach der Sprengung eines Geldautomaten in einer Bankfiliale Am Alten Markt am frühen Montagmorgen (2. Juli) gegen 3.30 Uhr unerkannt. Laut Zeugenangaben flüchteten sie in einem dunklen Kombi ohne Beleuchtung in Richtung Schortens.


Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Fahrzeug, den Tätern oder deren möglicherweise genutzte Unterkunft machen können. Hinweise nehmen die Polizei in Emden unter der Telefonnummer 04921 / 8910, die Polizei in Jever unter der Telefonnummer 04421 / 9420 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
Anzeige
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung