Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Wittmund: Wenn ein Kindheitstraum in Erfüllung geht

Gut besuchter Letztmarkt mit Drehorgelfestival – Ehrungen beim 20. Kirchenkonzert – Verkaufsoffener Sonntag

Von HEIDI HINRICHS
   |   
29.10.2017
[0]

 
Viele Musiker kommen jedes Jahr gerne in die Harlestadt.
WITTMUND
 – 

Den Groschen von der Mutter wickelten die Kinder in Papier und warfen ihn von oben aus dem Fenster dem Drehorgelmann zu, der einmal im Jahr spielte. „Das war immer etwas ganz Besonderes für uns“, erinnerte sich Hans Dieter Schottmann, der am Sonntag mit seiner Tochter, seiner Drehorgel und ihrer Concertina in Wittmund beim Drehorgelfestival dabei war.


Aus seinen Kindheitserinnerungen wurde bei dem Meerbuscher, jetzt im Rentenalter, der Wunsch nach einer eigenen Drehorgel. Nun war er das erste Mal aktiv in Wittmund dabei, nachdem die Familie, die wegen der guten Luft in Ostfriesland regelmäßig Urlaub an der Küste macht, viele Jahre lang als Besucher zum Letztmarkt in den Pudding kam.


Die beiden Nordrhein-Westfalen berichteten auch begeistert vom Kirchenkonzert am Sonnabendabend. „Das war wirklich toll“, berichtete auch Bernhard Presser, Organisator des Festivals über das 20. Kirchenkonzert. Auch wenn es wegen des stürmischen Wetters weniger Besucher in die Kirche zog, war das Konzert mit 28 Liedern aus Operette, Oper und Chanson sowie Volksliedern gut besucht. „Dass wir Eintritt bezahlen zugunsten der Aktion Weihnachtspäckchen finden wir gut“, freuten sich die Meerbuscher. Alfred Eden, der 16 Jahre lang das Kirchenkonzert moderierte und 30 Jahre lang als Drehorgler im Pudding aktiv ist, wurde für sein Engagement geehrt. Weitere Ehrungen für langjährige musikalische Treue in Wittmund gab es für Erich Berner (20 Jahre), Ilse und Heinz Rybcziki (17 und 19 Jahre) sowie Ruth und Hardy Ehlers (15 Jahre). Ebenfalls 15 Jahre dabei ist auch Bernhard Tiemann, Drehorgler aus Westerholt.


In der Innenstadt spielten nach dem Treffen auf dem Parkplatz der Raiffeisen-Volksbank und einem Rundgang durch den Pudding 38 Drehorgeln, darunter zwei Großorgeln. Über guten Zulauf freuten sich die Geschäfte, die zum verkaufsoffenen Sonntag einluden, sowie die Verkaufsstände des Jahrmarktes. Ein bunter Flohmarkt ergänzte das muntere Treiben.


Mehr in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung