Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

TuS Esens entscheidet Derby gegen JFV Harlingerland kurz vor dem Ende

Bärenstädter gewinnen 2:0

NIK
   |   
14.11.2017
[0]

 
Partie wird durch Verletzung von Hauke Bents überschattet. Spiel für etwa 20 bis 25 Minuten unterbrochen.
ESENS
 – 

Ohne fünf Stammspieler und verstärkt durch Akteure aus der zweiten A-Jugend und der ersten B-Jugend sind die A-Junioren des JFV Harlingerland am vergangenen Samstagnachmittag auf den Gastgeber TuS Esens in der Bezirksliga getroffen. Am Ende mussten sich die Gäste mit 0:2 den Bärenstädtern geschlagen geben.


Bereits unmittelbar nach dem Anpfiff des Unparteiischen entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel zwischen dem Spitzenreiter aus Esens und dem Tabellenfünften. Immer wieder suchten die Hausherren mit langen Bällen ihre Mitspieler – allerdings blieben diese Versuche ohne Erfolg. Auf der anderen Seite gelang es der Mannschaft von Trainer Wilko Hinrichs auch nicht, gute Chancen herauszuspielen.


Überschattet wurde die Partie schließlich in der zwölften Minute von der Verletzung von Hauke Bents, der sich nach einem Zweikampf eine schwere Verletzung zuzog und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Diagnose ist noch unklar. Nach einer Spielunterbrechung von etwa 20 bis 25 Minuten knüpften beide Mannschaften an ihre bisherigen Leistungen an. Trotzdem verabschiedeten sie sich mit einem 0:0 in die Kabinen.


Der TuS Esens kam noch stärker auf den Kunstrasenplatz zurück als die Gäste. Zum Teil sehr gute Möglichkeiten blieben aber ungenutzt. Erst in der 83. Minute netzte Niklas Sukowski per Freistoß zum 1:0 ein. In der Nachspielzeit machte der in der 72. Minute eingewechselte Jost Grootes den Sieg mit seinem Treffer zum 2:0 perfekt.


„Man muss ganz klar sagen, dass Esens in der zweiten Hälfte die tonangebende Mannschaft war. Der Sieg war völlig in Ordnung“, berichtete JFV-Coach Wilko Hinrichs nach dem Abpfiff, der trotzdem mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Niklas Riebensahm (nik)
Jever
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 91
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung