Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Ministerium soll Abstände in Etzel überprüfen

Bürgerinitiative fordert mehr Daten zur Wohnbebauung

MH
   |   
16.05.2018
[0]

 
Storag hält 90 Meter für ausreichend, die BI fordert rund 190 Meter.
ETZEL
 – 

Fragen der Sicherheit bestimmten am Dienstagabend erneut eine Diskussionsrunde über das Kavernenfeld in Etzel. In der Debatte, die NDR 1 Niedersachsen im Gasthof Coordes aufzeichnete, ging es unter anderem um mögliche Senkungsschäden, Sicherheitsabstände zu Wohnhäusern und Störfälle in der Kavernenanlage allgemein. Die Bürgerinitiative Lebensqualität (BI) kündigte nach der Diskussion an, in wichtigen Fragen nun erneut das niedersächsische Wirtschaftsministerium einzuschalten.


Die BI will über das Ministerium von Bernd Althusmann (CDU) unter anderem prüfen lassen, ob 90 Meter – wie vom Kavernenbetreiber Storag festgestellt – als Sicherheitsabstand zwischen Wohnhäusern und Kavernen ausreichend sind. Die BI zweifelt das an, verlangt etwa 190 Meter.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.


Ein Mitschnitt der Diskussinsrunde vom Dienstag ist am Donnerstag, 19 Uhr, auf NDR 1 Radio Niedersachsen zu hören.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Manfred Hochmann (MH)
Wittmund
Lokalredaktion
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 82
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung