Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Blersum hält Druck nicht stand

Einbruch nach der Wende lässt Klassenerhalt in weite Ferne rücken

HWI
   |   
11.02.2019
[0]

 
Tabellenführer Reepsholt profitiert von Schwächen der Ardorfer. Pfalzdorf siegt auch in Ludwigsdorf souverän.
OSTFRIESLAND
 – 

Reepsholt bleibt im überregionalen Spielbetrieb der ostfriesischen Boßlerszene das einzige ungeschlagene Team. Eine Garantie auf den Titel ist das aber noch nicht. Pfalzdorf und Westeraccum bleiben dem aktuellen Primus der Landesliga Männer II weiterhin auf den Fersen.


Westeraccum - Blersum 9:0 (4,069/4,119): Die Gastgeber unterstrichen auch gegen Blersum ihre Titelambitionen. Die Wittmunder starteten zwar gut und lagen in beiden Gruppen zur ersten Wende in Front, konnten dann aber dem Druck der Accumer nicht mehr standhalten. Was „Lat hüm susen“ in den letzten Runden anzubieten hatte, war wenig ligatauglich. So wird der Abstieg nicht zu verhindern sein.


Ludwigsdorf - Pfalzdorf (-2,057/-2,030): Wenn es in dieser Liga eine Konstante gibt, dann die, dass die Walter-Truppe sich auch von einem Vier-Punkte-Rückstand auf den aktuellen Tabellenführer nicht aus der Ruhe bringen lässt und seine Pflichtaufgaben souverän zu lösen weiß. In Ludwigsdorf hatte Pfalzdorf den Gegner zu jeder Zeit im Griff und setzte sich verdient durch.


Upschört - Leerhafe 4:3 (4,092/-3,062): Bitterer geht es kaum: Nach absolvierten neun Runden sah Leerhafe schon wie der sichere Sieger aus und lag in Addition beider Gruppen mit 6:3 in Front. Doch der starke Auftritt der Gummigruppe der Gäste wurde am Ende nicht belohnt. Zwei kapitale Fehler in der Schlussrunde und ein Volltreffer der Gastgeber verhinderten in letzter Sekunde noch den verdienten Punktgewinn.


Norden - Utgast 3:3 (3,030/-3,088): Die Esenser zeigten auch gegen „Noord“ das gewohnte Bild. Einmal mehr war es dem couragierten Auftritt der Gummigruppe um Udo Galts geschuldet, dass auswärts gepunktet wurde. Einige Flüchtigkeitsfehler der Utgaster Holzgruppe verhinderten den möglichen Sieg.


Ardorf - Reepsholt 0:6 (-4,070/-2,055): Nur zu gut waren bei den Gästen noch die Erinnerungen an das Vorjahr präsent, als eine Niederlage in Ardorf das Ende aller Meisterschaftsträume bedeutete. Dass es diesmal für „Ostfreesland“ besser lief, lag weniger an der eigenen Leistung, als viel mehr am schwachen Auftritt der Cramer-Truppe. Während die Holzgruppe den kurzfristigen Ausfall von Holger Menken nicht zu kompensieren wusste, misslang es der Gummifraktion, die spürbare Nervosität der Reepsholter zu nutzen und verspielte leichtfertig einen Zwei-Wurf-Vorsprung. Am Ende sicherte sich der Tabellenführer, ohne geglänzt zu haben, wichtige Punkte im Titelrennen.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Anzeigen Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung