Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Kein Raum ist mehr wiederzuerkennen

„Zuhause im Glück“-Handwerkerteam stellt Haus komplett auf den Kopf

SU
   |   
25.07.2012
[1]

 
Wenn das Kamerateam heute Nachmittag zum großen Finale bittet, wird kein Raum mehr wiederzuerkennen sein.
ROGGENSTEDE
 – 

Seit rund einer Woche wird nun schon fleißig in Roggenstede gebaut, gestrichen und dazu auch noch gedreht. In einem kleinen Haus abseits der Hauptstraße hat sich ein Team der RTL2-Dokusendung „Zuhause im Glück“ breit gemacht und sorgt dafür, dass die hier lebende Familie heute Nachmittag zum großen Finale ihr blaues Wunder erlebt.


„Innerhalb von acht Tagen bauen wir hier alles um“, erklärt Aufnahmeleiter Johannes Frodl. Damit die Roggensteder Familie auch wirklich vorab nicht sieht, was das zwölf Handwerker starke Team aus ihrem alten Zuhause zaubert, wurden sie in einem Hotel in Jever einquartiert. „Familie und Freunde dürfen das Haus nicht betreten“, erklärt er.


Die zwölf Handwerker helfen zum großen Teil öfters auf den Baustellen der Doku mit. „Es ist ein eingespieltes Team. Nur so ist es überhaupt machbar, in so kurzer Zeit das Haus so zu verändern“, weiß Frodl.


Die Architekten Eva Brenner und John Kosmalla sorgen ebenso wie Bauleiter Wolfgang Hesemann für einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten auf den rund 100 Quadratmetern. Immer dabei ist eines der beiden Kamerateams, bestehend aus Ton, Kameramann, einem Redakteur sowie Aufnahmeleiter Frodl und seiner Kollegin Vanessa van Eek. Zwei Container dienen dem Team als Büro, hinzu kommen zwei LKW mit Handwerksgerät und Material. Die für den Umbau benötigten Baustoffe werden vorab bestellt und geliefert.


In einem Trailer hat zudem ein Koch sein Reich, der das Team versorgt – es ist eben ein funktionierender Mikrokosmus, alles ist durchdacht und durchgeplant. „Manchmal kommen auch Nachbarn vorbei und schauen zu, oder sie bringen uns auch einen Kuchen vorbei“, erzählt Johannes Frodl darüber, wie nett das Team in Roggenstede aufgenommen wurde. „Alle sind begeistert, dass wir der Familie helfen – auch wenn dafür Überstunden gemacht werden müssen.“ Auch am Sonntag hat das Team durchgemacht – sonst sei der enge Zeitplan einfach nicht einzuhalten.


Wie die Familie auf ihr neues „Zuhause im Glück“ reagiert, erfährt das Team schon heute Nachmittag. Der Rest muss sich noch etwas gedulden, da die Folge voraussichtlich erst im November ausgestrahlt wird. Wer nicht so lange warten möchte, um das Team in Aktion zu sehen, kann dies immer dienstags um 20.15 Uhr auf RTL2.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung