Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN
ServiceCenter ab sofort samstags geschlossen jetzt ansehen
<<
[1/1]Lesershop

Arbeitssieg für den OHV Aurich sichert Herbstmeisterschaft

33:26-Heimerfolg gegen TSV Bremervörde

JES
   |   
03.12.2018
[0]

 
Zuschauer bekommen eine umkämpfte Partie geboten. Gäste oftmals am Rande des Erlaubten unterwegs.
AURICH
 – 

Elftes Spiel, elfter Sieg: Die Oberliga-Handballer des OHV Aurich dürfen weiter von der perfekten Saison träumen und haben zwei Spieltage vor dem Ende der Hinrunde die Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Im Heimspiel gegen den TSV Bremervörde reichte den Ostfriesen gestern Abend eine durchschnittliche Leistung, um sich mit 33:26 (15:12) durchsetzen. Die 60 Minuten verliefen dabei aber deutlich umkämpfter, als das Endergebnis vermuten lässt.


Denn das Team von Trainer Arek Blacha hatte zwischenzeitlich große Mühe mit dem Tabellenvorletzten, der alles in die Waagschale warf und dabei auch immer wieder übers Ziel hinaus schoss. Dies spiegelte sich am Ende auch in der Spielstatistik wieder, denn während der OHV in der gesamten Partie mit einer Zwei-Minuten-Strafe auskam, agierten die Gäste sechsmal so oft in Unterzahl. Negativer Höhepunkt war jedoch die Rote Karte für den Auricher Tim Stapenhorst, der in der 36. Minute die Beherrschung verlor und sich zu einer Tätlichkeit gegen seinen Gegenspieler hinreißen ließ.


Die klare Rollenverteilung, angesichts der Platzierungen, war auch zu Beginn der Partie zu erkennen. Der OHV Aurich, der ohne seinen Abwehrchef Jannes Hertlein auskommen musste, kontrollierte die Partie nach Belieben und zeigte den Gästen bereits in der Anfangsphase die Grenzen auf – ohne dabei wirklich zu überzeugen. Die 4:1-Führung nach sieben Minuten schraubten die Gastgeber in der Folgezeit weiter in die Höhe. Mit der Zeit schlichen sich aber einige Nachlässigkeiten in das Spiel der Auricher ein. Dies nutzte Bremervörde und verkürzte bis zur Pause mit 12:15.


Nach dem Seitenwechsel erwischte der TSV auch den besseren Start und stand beim 15:16 kurz vor dem Ausgleich. Einzig den beiden Torhütern Edgars Kuksa und Frederik Möhlmann war es zu verdanken, dass es bei der Auricher Führung blieb. In der Schlussviertelstunde gelang es den Ostfriesen, die Kräfteverhältnisse wieder geradezurücken und sie bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende stand ein souveräner 33:26-Erfolg zu Buche, der aber über weite Strecken der Partie hart umkämpft war.


Eine Bildergalerie finden Sie hier:


bit.ly/ohv_sichert_herbstmeisterschaft





Autor des Artikels
Jens Schipper (JES)
Jever
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 92
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
Top-Services
Shop JW Anzeigen Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung