Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Ausfälle erschweren die Planung

TuS Middels reist nur mit einem kleinen Kader zum SuS Strackholt

JOS
   |   
09.03.2017
[0]

 
Alle drei Torhüter drohen auszufallen. Koami Hedirovi ist eine Option für die Position zwischen den Pfosten.
MIDDELS/STRACKHOLT
 – 

Jurek Klukowski hofft, dass langsam wieder Normalität in seiner Fußball-Mannschaft einkehrt. Die Wochen mit ständigen Spielabsagen und schwer zu koordinierenden Trainingseinheiten bezeichnet der Trainer des Ostfrieslandligisten TuS Middels als „Chaos-Wochen“. Vor der Partie beim SuS Strackholt am Sonntag um 14 Uhr plagen ihn jetzt neue Probleme.


„Unser Kader hat sich halbiert“, sagt Klukowski mit Blick auf die vielen Verletzungen. Im Spiel gegen Suurhusen am vergangenen Wochenende zog sich An Binh Pham eine Schulterverletzung zu. Weitere Ausfälle kamen hinzu, vor allem auf der Torwartposition sind die Lücken groß. Klukowski hofft, dass zumindest Mario Remmers bis zum Wochenende wieder soweit fit ist, dass er die Position zwischen den Pfosten übernehmen kann. Sollten doch alle drei Torhüter ausfallen, gibt es aber einen Plan D. Koami Hedirovi laboriert zwar an einer Fußverletzung, doch er hat schon signalisiert, dass er auch mit einem gesunden Fuß den Posten übernehmen würde. Dennoch hofft der Trainer, dass er einen der gelernten Keeper zur Verfügung hat.


Gegen Strackholt ist die Marschroute klar. „Da ist von der ersten bis zur 90. Minute Kampf angesagt“, weiß Klukowski. Gegen die defensiv starken Strackholter mit ihrem erfahrenen Trainer Jürgen Zimmermann wird es eine schwierige Aufgabe, ist sich Klukowski sicher. „Aber wir sind auch keine Anfänger“, gibt er sich kämpferisch. „Wir haben 13 gute Jungs zur Verfügung und wollen unbedingt punkten“, sagt der TuS-Trainer bestimmt.


Die Strackholter haben jedoch nichts zu verschenken. Sie stecken nach wie vor mitten im Abstiegskampf und werden alles daransetzen, gegen Middels zumindest einen Punkt zu retten. Nur mit vollem Einsatz wird der TuS diese Begegnung am Sonntag als Sieger beenden können.






Autor des Artikels
Jochen Schrievers (JOS)
Wittmund
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 90
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung