Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Ersatzgeschwächte Romanowski-Elf überzeugt

Dunum schlägt Borssum mit 4:1 – Auswärtsspiel der Grün-Weißen wird in Esens ausgetragen

JES
   |   
01.05.2016
[0]

 
Ersatzgeschwächte Romanowski-Elf überzeugt mit Einsatz und Laufbereitschaft. Früher Rückstand wirft Sportclub nicht aus der Bahn.
ESENS
 – 

Die Bezirksliga-Fußballer des SC Dunum haben am Sonnabend wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Ihr „Auswärtsspiel“ gegen Blau-Weiß Borssum gewannen die Grün-Weißen am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:1. Voll des Lobes war auch der Dunumer Trainer Jörg Romansowski nach der Partie. „Die Jungs haben ein klasse Spiel abgeliefert“, sagte er zufrieden.


Aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes in Borssum einigten sich die Teams am Freitagabend kurzfristig auf einen indirekten Tausch des Heimrechts und trugen ihre Partie am Sonnabend auf dem Esenser Kunstrasen aus, da auch der Dunumer Sportplatz nicht zu bespielen war. „Wir spielen ja zudem auch ganz gerne in Esens“, erklärte der SCD-Trainer mit einem Lachen und erinnerte damit an den Sieg im Nachbarschaftsduell vor Wochen gegen den TuS.


Danach sah es in den Anfangsminuten jedoch nicht aus. Mit dem ersten Angriff der Partie gelang den spielstarken Borssumern aus stark abseitsverdächtiger Position der schnelle Führungstreffer. „Das war ganz klar Abseits“, sagte Romanowski verärgert. Doch der Unparteiische zeigte zur Mitte und gab der Treffer.


Von dem frühen Rückstand ließen sich Dunumer aber kaum aus der Ruhe bringen und hielten weiter an ihrem taktischen Konzept fest. Aus einer sicheren Defensive heraus sollten über die schnellen Offensivleute immer wieder Nadelstiche gesetzt werden. Das gelang auch, allerdings stand Torjäger Thorsten Lettau bei den Zuspielen immer wieder im Abseits, welches auf Dunumer Seite auch vom Schiedsrichter-Gespann geahndet wurde. So sorgte nach 25 Minuten eine Standardsituation für den überfälligen Ausgleich. Mario Kopp brachte dabei einen Eckball sehenswert direkt im Borssumer Gehäuse unter. „Ein tolles Tor“, sagte Romanowski zum Ausgleich. Nur vier Minuten später war es dann erneut Kopp, der glänzte. Diesmal mit einer Vorarbeit, die von Thorsten Lettau zum 2:1 vollendet wurde. Kurz vor dem Seitenwechsel verpassten die Grün-Weißen die mögliche Vorentscheidung. Sebastian Hermann und Manuel Bengen trafen nur die Latte und damit blieb es bei der knappen Führung der Dunumer zur Halbzeit.


Den kompletten Artikel lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe.






ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung
 
Anzeige