Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Große Weiten und kapitale Fehler bestimmen das Geschehen beim „FreBa-Cup“

Kurven, Kanten und Konzentration

JOS
   |   
02.07.2018
[0]

 
Marion Reuter und Rainer Hiljegerdes setzen sich in Nenndorf vor Jörg Gronewold und Eike Carls durch.
NENNDORF
 – 

Mit dem „FreBa-Cup“ in Nenndorf sind die Friesensportler am Sonntag in ihre Turniersaison gestartet. Dabei mussten wieder einmal viele ansonsten recht erfolgreiche Boßler einsehen, dass es auf dem Weg zum Umschlag mit der Siegprämie von 1000 Euro unzählige Chancen gibt, sich selbst aus dem Rennen zu werfen.


Zwar belegten mit Marion Reuter/Rainer Hiljegerdes (Halsbek) und Jörg Gronewold/Eike Carls (Dietrichsfeld) zwei erfahrene und seit Jahren erfolgreiche Doppel die vorderen beiden Plätze, doch es waren einige vermeintliche Außenseiter, die für Überraschungen sorgten.


„Hier kann jeder gewinnen. Das macht das so interessant“, erklärte Ralf Look (Großheide). Zwar benötigen die Werfer in Nenndorf auch das nötige Quäntchen Glück, doch letztlich entscheidet die Fehlerquote über Sieg oder Niederlage. Leistet sich ein Team einen Patzer an einer ungünstigen Stelle oder agiert zu ungenau, kann der Traum vom Turniersieg schnell ausgeträumt sein. Einen starken und über weite Strecken sicheren Eindruck hinterließen Gina Marie Fleßner und Silke Link (Eversmeer). Sie zeigten eindrucksvoll, dass beim „FreBa-Cup“ auch reine Frauen-Doppel weit kommen können. Sie warfen unter anderem die Pfalzdorfer Sven und Henning Eisenhauer aus dem Wettbewerb. Für den Sprung in die Preisgeld-Ränge reichte es für die beiden aber letztlich nicht. Sie schieden in der Runde der letzten 16 aus.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Jochen Schrievers (JOS)
Wittmund
Sportredaktion
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 90
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung
 
Anzeige