Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Stefanska punktet in Westerburg

Talente aus dem ganzen Bundesgebiet messen sich beim Top 48-Turnier

SV
   |   
24.10.2017
[0]

 
Die Spielerin des TuS Horsten und TTG Nord Holtriem erreicht in der Gruppenphase drei Siege.
WESTERBURG
 – 

Die derzeit spielstärksten 48 Tischtennis-Schülerinnen der Altersklasse U 15 haben am vergangenen Wochenende in Westerburg im Westerwaldkreis das Top 48-Bundesranglistenturnier ausgetragen. Mit dabei Sofia Stefanska (TuS Horsten/TTG Nord Holtriem) und Heidi Xu (TuS Horsten).


Der Tischtennis-Verband Rheinland hatte die örtliche Ausrichtung dem TTC Hornister/Stockum-Püschen übertragen. Dessen Mitglieder schufen für den Nachwuchs an drei Tagen optimale Rahmenbedingungen. In den Turnierbegegnungen wurden allerdings deutliche Leistungsunterschiede sichtbar. Der Tischtennisverband Niedersachsen war durch vier Spielerinnen vertreten, die nicht in den Kreis der 16 besten Aktiven vordringen konnten.


Drei Siege erreichte Sofia Stefanska in der Gruppenphase, und zwar gegen Ann-Katrin Fritz (SV Friedrichsort) und Maxi Langschwager (SV Nord-West Rostock) jeweils in drei Sätzen, sowie gegen Chiara Baltus (TTC Finow-GEWO Eberswalde) in vier Sätzen. Gegen Melissa Friedrich (TTG Neckarbischofsheim) verlor sie unglücklich mit 11:7, 11:8, 5:11, 7:11, 9:11. Die 0:3-Niederlage gegen Hannah Schönau (TTC Mariaweiler) fiel dagegen deutlich aus. Sofia Stefanska spielte dann in der Zwischenrunde um die Plätze 17 bis 32. Sie unterlag Milena Burandt (DJK Ettmannsdorf) in vier Sätzen, sodass sie letztlich um die Ränge 25 bis 28 kämpfte. Hier unterlag sie jeweils im fünften Satz gegen Sifan Sissi Pan (TSV 1909 Langstadt) und Karina Gefele (TTV Niederlinxweiler), sodass sie auf dem 28. Rang landete.


Ein besonders schweres Auftaktprogramm wartete auf Heidi Xu: Sie unterlag gegen Meng Li (TTG Bingen/Münster-Sarmsh.) in fünf, gegen Katharina Bondarenko-Getz (SV Schott Jena) und Sarah Rau (SC Niestetal) jeweils in drei und gegen Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) in vier Sätzen. Lediglich Sophie Pfeifer (Lübecker TS) konnte sie mit 12:10. 11:6 und 11:3 bezwingen. Dadurch trat sie in der Zwischenrunde in der Gruppe der Spielerinnen an, die um die Plätze 33 bis 48 kämpften. Durch den 3:1-Sieg gegen Lilian Nicodemus (Post SV Mühlhausen) und die 0:3-Niederlage gegen Leonie Hildebrandt (TSV 1862 Radeburg) spielte sie um Rang 37 gegen Sophia Zahradnik (TV Glück-Auf Wackersdorf). Dieses Duell gewann Heidi Xu mit 11:5, 11:8, 11:13, 9:11 und 11:5.


In der Auswertung der niedersächsischen Teilnehmerinnen erreichte Mia Griesel vom TSV Lunestedt als 23. die beste Platzierung, gefolgt von Sofia Stefanska (28.). Linn Hofmeister vom SV Wissingen (31.) und Heidi Xu (37).







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung