Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Adventskalender
Der Online-Adventskalender vom HarlingerJetzt entdecken
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop

Theatergruppe Holtriem führt die Komödie „Kaviar dröppt Currywurst“ auf

Schauspieler proben lustiges Verwirrspiel

AH/KVH
   |   
05.01.2018
[0]

 
HOLTRIEM
 – 

„Unser Publikum möchte lachen“, sagte Tjark Heinks, Vorsitzender der plattdeutschen Theatergruppe Holtriem am Freitag im Gespräch mit unserer Zeitung. Deswegen habe man sich die Komödie „Kaviar dröppt Currywurst“ für die nächste Inszenierung ausgesucht. Die Komödie in drei Akten stammt aus der Feder von Winnie Abel und wurde von Heine Buerhoop ins Plattdeutsche übersetzt.


„Die Proben der Theatergruppe nehmen an Intensität zu. Seit Oktober studieren elf Schauspieler unter der Regie von Heyo Schröder und Wilmine Heinks den Dreiakter ein“, schilderte Heinks. Im Mittelpunkt der Komödie steht die Wirtin einer Eckkneipe, Erna Wutschke (gespielt von Gerda Köhler), die seit Jahren von ihrem Cousin Prinz Harry von Holtstopp (gespielt von Jann Aden) finanziell unterstützt wird. Dieses macht er nur deshalb, weil sie ihm ein gut laufendes Edel-Restaurant vorgaukelt. Jetzt hat er einen Besuch angekündigt. Panik bricht bei Erna Wutschke aus. Sie muss innerhalb von 24 Stunden ihre heruntergekommene Eckkneipe in ein Edel-Lokal verwandeln. Jetzt muss die bodenständige Erna plötzlich so tun, als sei sie eine Spitzengastronomin. Der beschaulich triste Kneipenalltag steht auf dem Kopf. Stammkundin Sandy (Michaela Fleßner), die sonst in der Kneipe abhängt, muss in die Rolle der feinen Kundin schlüpfen, Ernas tollpatschiger Lebensgefährte Blöömke (Focko Köhler) jagt als piekfeiner Kellner von einer Katastrophe in die nächste. Was folgt, ist ein rasend lustiges Verwechslungsspiel, bei dem schief läuft, was nur schief laufen kann.


Aktuell arbeiten die Bühnenbauer fleißig an der Kulisse, damit die Premiere auch pünktlich am Sonnabend, 10. Februar, um 20 Uhr starten kann.


Den kompletten Bericht lesen Sie am Sonnabend in der gedruckten Ausgabe.

Mehr lesen Sie zu dem Thema
• ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
• ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
Anzeige
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Blog Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung