Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Plastikzaun am Dornumersieler Strand keine Option

Sandfangeinrichtungen werden auf mehreren hundert Metern optimiert

BUM
   |   
19.02.2019
[0]

 
Auch andere Küstenorte haben mit dem Problem der Sandfangmatten zu kämpfen.
DORNUMERSIEL
 – 

Plastik und Wasser ist ein Thema, das die Menschen angesichts der Meeresverschmutzung immer stärker beschäftigt. So war es für einige Besucher unverständlich, dass sich am Dornumersieler Strand der abgängige Sandfangzaun in Fetzen über das ganze Areal verteilte und somit theoretisch auch ins Meer gelangen konnte.


Der verantwortlichen Tourismus GmbH war dieses Problem wohl bekannt und hat sich nach Alternativen umgeschaut. Diese wurde mit einem wiederverwertbaren Stab-Gitter-Mattenzaun gefunden, der zudem noch mit natürlichen Schilfrohr versehen wird. Zudem wird die Spurbreite zwischen den zweireihig aufgestellten Zäunen über mehrere hundert Meter verbreitert, sodass die Tourismus GmbH mit eigenen Fahrzeugen den angehäuften Sand wieder dorthin transportieren kann, wo er fehlt.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Helmut Burmann (BUM)
Wittmund
Zentralredaktion
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 93
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Anzeigen Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung