Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Erst nach knapp 1000 Schuss stand der neue König fest

Sportschützen des Schießclubs Süderelbe aus Hamburg ermitteln auf der Anlage in Westerholt ihre Majestäten

AH
   |   
09.05.2019
[0]

 
WESTERHOLT
 – 

Außergewöhnlicher Besuch vor Kurzem in Westerholt: Die Mitglieder des Schießclubs Süderelbe (Hamburg) richteten im Schützenhaus Westerholt ihr Königsschießen aus.


Aus einem ganz banalen Grund hatte der bislang amtierende Clubkönig des Schießclubs Süderelbe der Harburger Schützengilde 1528, Kay Ficke, den Schützenverein Westerholt zum Ziel des Wettbewerbs auserkoren. Dem Hamburger gefiel die Homepage der Westerholter Schützen sehr gut. Daher entschied der Vorstand, den neuen Clubkönig mit Luftgewehr und Klein-Kaliber im Vogelschießen auf den Anlagen des Westerholter Vereins zu ermitteln. Dieses Ereignis in das sogenannte sportliche Kampfgebiet sollte dabei mit einem Erholungsausflug verbunden werden.


Insgesamt zehn Paare des Clubs begrüßten die Westerholter Schützendamen im Schützenhaus. Anschließend stellte man sich in zwei Gruppen dem Wettkampf. Die Teilnehmer hatten zu diesem Zweck selbst gefertigte und vorbildlich angemalte Holzvögel mitgebracht und als Ziele zum Schießen präsentiert.


Dass die gesamte Aktion aus gesellschaftlichen und kameradschaftlichen Absichten erfolgte, konnte man immer wieder erkennen. Die Damen des Clubs steuerten recht schnell ihr Ziel an und konnten schon bald ihre ersten Treffer vermelden. Als neue Clubkönigin setzte sich letztendlich Edith Ahlf durch.


Der Vogel für die Männer hatte stärkere Ausmaße und erforderte einen intensiveren Kampf. Insgesamt mussten die Herren fast 1000 Schüsse auf das Objekt abgeben, bis die Vollstreckung vermeldet werden konnte. Wolfgang Bräuninger wurde mit dem siegreichen letzten Schuss neuer Clubkönig.


Nach Abschluss des Wettbewerbs gönnten sich die Schützen einen Schluck „Zielwasser“ für die kommenden Wettbewerbe. Außerdem gab es Gelegenheit zum Austausch zwischen den Schützen. Der Vereinsvorsitzende Rainer Ahlf fand dankende Worte für die Gastfreundschaft der Westerholter und sprach gemeinsam mit dem neuen Königspaar die Einladung zum Gegenbesuch in Hamburg aus.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Anzeiger für Harlingerland (AH)
Wittmund

Telefon: 04462 - 989-180
Fax: 04462 - 989-199
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 
Top-Services
Shop JW Anzeigen Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung