Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Regionjetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Familientragödie in Middels: 71-Jähriger wollte  seine Freundin töten

Fall ist nun abgeschlossen

MARI
   |   
30.08.2019
[0]

 
MIDDELS
 – 

Die Akte um die Familientragödie, die sich am Nachmittag des 3. Juli in Middels ereignete, ist geschlossen. Die Ermittlungen haben bestätigt, dass ein 71-jähriger Mann zunächst seine 38-jährige Lebensgefährtin töten wollte und sich anschließend selbst das Leben nahm. Das bestätigte auf Nachfrage Jan Wilken, Sprecher der Staatsanwaltschaft Aurich.


Hinweise darauf, dass Dritte in das versuchte Tötungsdelikt involviert sein könnten, fanden sich nicht.


Die Polizei war am Tattag gegen 17.40 Uhr alarmiert worden. Die Beamten fanden den leblosen Körper des 71-Jährigen. Die 38-jährige Frau war durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden und schwebte lange in Lebensgefahr. Die Bundesstraße wurde kurzzeitig gesperrt, um einen Rettungshubschrauber die Landung zu ermöglichen. Er brachte die mit dem Tode ringende Frau in eine Klinik. Sie hat den Angriff überlebt. Der 71-Jährige hatte die Waffe zunächst gegen sie und dann gegen sich selbst gerichtet.


Zu den Hintergründen der Tat machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Es hat sich aber erwiesen, dass das Motiv im privaten Bereich liegt. Für die Staatsanwaltschaft ist der Fall damit abgeschlossen.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
Top-Services
Shop JW Anzeigen Wsdh Rat
BL-Tipp Events Karriere Abo Meinung